Faltblatt zum Wanderweg ‚Rund um Dalem‘

Lange erwartet, endlich da! Das Faltblatt zum Wanderweg mit Karte und Beschreibung: Rund um Dalem Flyer

Wiesentalfest und Wanderung ‚Rund um Dalem‘ am 22. und 23. Juli 2017

Nachdem im Vorjahr der neue Wanderweg „Rund um Dalem – Heckendalheimer Höhen- und Klammenweg“ fertiggestellt und mit einem Wiesentalfest eröffnet wurde, laden wir auch in diesem Jahr wieder zu einem solchen Fest ein.  Es findet am Samstag, 22. Juli und Sonntag, 23. Juli an der Wiesentalbrücke statt. Am Samstag um 18.00 Uhr wird zu einem Dämmerschoppen eingeladen.

Am Sonntag, dem 24. Juli starten wir um 9:00 Uhr zu einer geführte Wanderung ab der Wiesentalbrücke. Am Jünglingsbrunnen gibt es eine kleine Rast. Der Abschluss der Wanderung findet im Wiesental bei Schwenkern und Grillwürsten und gekühlten Getränken statt. Nachmittags wird dort auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Die Bevölkerung und alle Wanderfreunde sind zum Wiesentalfest und der angebotenen Wanderung herzlich eingeladen!

 

Bürgermeister Gerd Tussing, der Vorsitzende des Verkehrsvereins Manfred Pfeiffer sowie Michael Schmitt und Peter Stolz vom Heimat-und Kulturverein Heckendalheim stellen vor der Wanderung am Sonntagmorgen auch den neuen Flyer des Verkehrsvereins Mandelbachtal über den Rundwanderweg „Rund um Dalem“ druckfrisch vor. Das mehrfarbige Faltblatt im LangDIN-Format enthält eine detaillierte Wanderkarte im Maßstab 1:20.000 und ausführliche Informationen rund um den Weg. Es wurde in einer Auflage von 10.000 Exemplaren mit finanzieller Unterstützung des Airport Saarbrücken gedruckt.

Der 10,5 km lange Rundwanderweg wurde in den vergangenen neun Jahren in vielen ehrenamtlichen Stunden von den Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins Heckendalheim erstellt und ausgeschildert. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde der Weg entlang der „Farrenbergklamm“ wieder begehbar gemacht und dort Treppen und eine Brücke gebaut, von der AQUIS eine Treppe zur Durchquerung der „Dalemer Klamm“ gebaut, die Wiesentalbrücke erstellt, der Weg durch die „Zehnwäldchenklamm“ über den Nussweilerhof zum Wiesental freigeschnitten und ausgeschildert, eine Treppe zum Abstieg ins Wiesental und eine Weidezaunschleuse gebaut  und Weg durch das Wiesental, über die neue Brücke zur Flürchesklamm und Weiterführung zur Römerstraße errichtet.

Der Heckendalheimer Höhen- und Klammenweg ist als Rundweg angelegt und kann über verschiedene Wanderparkplätze erreicht werden. Er führt zu Teil über bestehende Feld-, Wald- und Ahnungswege. An einigen Stellen wurden alte, mittlerweile komplett überwucherte Pfade vom Dickicht befreit und wieder begehbar gemacht. Zwei Teilabschnitte des Weges verlaufen auch über den Jakobsweg.

Der Rundwanderweg ist 10,5 km lang, an mehreren Stellen werden über 380 m NN erreicht. Danach fällt er jeweils dazwischen auf 280 m NN ab. Die Beschilderung erfolgt in beiden Richtungen. Sie besteht aus weißen Pfeilen mit dem Emblem des Wanderweges, eine stilisierte Darstellung der Heckendalheimer Ortsmitte mit umlaufender Schrift „Rund um Dalem“. Eine Besonderheit dabei ist, dass sowohl auf den Schildern als auch auf der neuen Wanderkarte die traditionellen Gemarkungsbezeichnungen zu finden sind. Diese sollen damit in Erinnerung bleiben.

Mehr Markierungen angebracht

Erinnerungsschild

Erinnerungsschilder entlang des Wanderweges

Gestern war nochmal ein Aktionstag am Wanderweg, unter anderem wurde eine Passage über die Höckerlinie begehbar gemacht und weitere, sogenannte Erinnerungsschilder entlang des Weges angebracht.

Wiesentalfest 2016

Nach der Einweihung des Wanderweges am Dienstag fand jetzt am Wochenende unser Wiesentalfest an der Brücke statt.

geführte Wanderung am 24.7.2016

geführte Wanderung am 24.7.2016 – in der Hirscheck, Abzweig zur kleinen Anspannung

Am Samstag gab es einen Dämmerschoppen mit Schwenker und Würstchen. Am Sonntag um 9:00 Uhr wurde dann eine geführte Wanderung über unseren Wanderweg „Rund um Dalem“ mit 85 Teilnehmern durchgeführt. Den kurzen Regen dabei empfanden wir als Abkühlung.

Wandergruppe unterwegs

Wandergruppe unterwegs

an der Hahner Klamm

an der Hahner Klamm

Bei der dreistündigen Wanderung kam allerdings einiger Durst bei den Wanderern zusammen. Doch dafür waren wir bestens gerüstet. Auch Kaffee und Kuchen war im Angebot.

Bis in die Nacht wurden noch erzählt und gefeiert.

Wiesentalfest an der Brücke

Wiesentalfest an der Brücke

Eröffnung des Wanderweges durch die Ministerpräsidentin

Heute wurde unser Wanderweg offiziell durch unsere Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Kachenbauer eröffnet.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Michael Schmitt, die Vorstellung des Wanderweges durch den Schriftführer Peter Stolz, Grüßen des Bürgermeisters Gerd Tussing und des Ortsvorstehers Andreas Gress, wurde der Wanderweg offiziell durch die Ministerpräsidentin eröffnet.

Hier einige Eindrücke:

Annegret Kramp-Kachenbauer

Eröffnung des Wanderweges

Frauenpower

Wiesental Heckendalheim

Rund um Dalem

Logo Rund um DalemMotiv des Wanderweges. Auf den Hinweisschildern zeigt dieses Symbol auch die Richtung des Weges an.

GPS-Track des Wanderweges – aktualisiert

Hier ist die aktuelle Wanderstrecke zur Ansicht und auch im gpx-Format zum runterladen. Außerdem habe ich mehrere Parkplätze eingezeichnet. Es wird momentan meistens der Parkplatz im Wiesental genutzt = Start der GPS-Strecke. Aber da es ja ein Rundweg ist, gibt es viele andere Möglichkeiten zum Parken. Manchmal mit einer kleinen Distanz bis zum Einstieg in den Wanderweg, aber dafür kommt man ja hierher!

volle Distanz: 10484 m
Gesamtanstieg: 218 m
Download

Rund um Dalem, Heckendalheimer Höhen- und Klammenweg

Am 19. Juli wird unsere Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer bei uns vorbeischauen. Die Brücke im Wiesental, ein Teil unseres Wanderweges, wurde vom Land gefördert. Hier möchte Sie sich natürlich ein Bild davon machen, was mit dem Geld angestellt wurde. Bei dieser Gelegenheit wollen wir den Wanderweg nach ca. 8-jähriger Planungs- und Bauzeit auch offiziell eröffnen. Die Ministerpräsidentin will ca. 14:30 Uhr eintreffen.

Am darauffolgenden Wochenende, das heißt am Samstag den 23. Juli soll dann am gleichen Ort das Wiesentalfest stattfinden. Eventuell auch Sonntags noch. Das Programm wird noch bekannt gegeben.

Wanderweg um Heckendalheim

Dieses Jahr soll der Wanderweg rund um Heckendalheim, der die letzten Jahre Gestalt angenommen hat, eröffnet werden. Der Termin im Juli 2016 wird noch bekanntgegeben.

Unsere Wegkreuze, Zeichen einmaliger Volkskunst

Neun steinerne Wegkreuze gibt es in Heckendalheim, dazu kommen noch einige Holzkreuze. Wir können davon ausgehen, dass alle Steinkreuze aus einheimischem Sandstein und von Heckendalheimer Steinhauer geschaffen wurden. Es handelt sich um Zeugnisse einer erstaunlichen Volkskunst, die unbedingt erhalten werden sollte. Alle Kreuze haben eine Geschichte, sind „Denkmal“ im besten Sinne für Ereignisse in der Geschichte unseres Dorfes.

So erinnert beispielsweise das Kreuz an der Einmündung Krähberg in die Römerstraße (nächste Seite oben Mitte) an die Familie Hartz, der innerhalb ganz kurzer Zeit acht ihrer neun Kinder an einer schweren Krankheit gestorben sind. Oder das Andreaskreuz, es erinnert an einen jungen Mann, der seit der Revolution 1848 verschollen ist. Die Kreuze auf dieser Seite sind alle in gutem Zustand. Sie wurden auch alle im Laufe der Zeit renoviert. Allen, die dafür verantwortlich waren, gehört unser Dank! Es sind oben von links nach rechts das Andreaskreuz, das Kreuz am Hanfberg, unten das Kreuz am Krähberg und das Kreuz an Beggersch Wirtschaft.

Ganz anders ist es mit diesen Kreuzen. Sie sind in einem sehr schlechten Zustand, und wenn nicht bald etwas passiert, sind sie unwiederbringlich verloren. Der schlimmste Feind des Sandsteins ist Farbe, die den Stein nicht atmen lässt. Die Leute, die die Kreuze wunderbar bemalt haben, haben das sicher gut gemeint. Aber davon geht der Sandstein kaputt.

Am Kreuz an der großen Brücke ist die Schrift nicht mehr lesbar. Hat viel-leicht jemand ein Foto, auf dem die Schrift noch erkennbar ist? Auch an den anderen der hier gezeugten Kreuzen platzt der Stein ab, die wunderbaren Verzierungen und Profile sind durchweg beschädigt. Alle diese Kreuze müssen dringend renoviert werden. Aber das ist eine kostspielige Sache.

Der Heimat- und Kulturverein Heckendalheim eröffnet deshalb ein Spendenkonto, das zweckgebunden für die Renovierung der Kreuze verwendet werden soll.

Die Kontonummer ist 58065102 bei der VR Bank Saarpfalz (BLZ 59491300).

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén