Seite 2 von 3

Wanderweg um Heckendalheim

Dieses Jahr soll der Wanderweg rund um Heckendalheim, der die letzten Jahre Gestalt angenommen hat, eröffnet werden. Der Termin im Juli 2016 wird noch bekanntgegeben.

Unsere Wegkreuze, Zeichen einmaliger Volkskunst

Neun steinerne Wegkreuze gibt es in Heckendalheim, dazu kommen noch einige Holzkreuze. Wir können davon ausgehen, dass alle Steinkreuze aus einheimischem Sandstein und von Heckendalheimer Steinhauer geschaffen wurden. Es handelt sich um Zeugnisse einer erstaunlichen Volkskunst, die unbedingt erhalten werden sollte. Alle Kreuze haben eine Geschichte, sind „Denkmal“ im besten Sinne für Ereignisse in der Geschichte unseres Dorfes.

So erinnert beispielsweise das Kreuz an der Einmündung Krähberg in die Römerstraße (nächste Seite oben Mitte) an die Familie Hartz, der innerhalb ganz kurzer Zeit acht ihrer neun Kinder an einer schweren Krankheit gestorben sind. Oder das Andreaskreuz, es erinnert an einen jungen Mann, der seit der Revolution 1848 verschollen ist. Die Kreuze auf dieser Seite sind alle in gutem Zustand. Sie wurden auch alle im Laufe der Zeit renoviert. Allen, die dafür verantwortlich waren, gehört unser Dank! Es sind oben von links nach rechts das Andreaskreuz, das Kreuz am Hanfberg, unten das Kreuz am Krähberg und das Kreuz an Beggersch Wirtschaft.

Ganz anders ist es mit diesen Kreuzen. Sie sind in einem sehr schlechten Zustand, und wenn nicht bald etwas passiert, sind sie unwiederbringlich verloren. Der schlimmste Feind des Sandsteins ist Farbe, die den Stein nicht atmen lässt. Die Leute, die die Kreuze wunderbar bemalt haben, haben das sicher gut gemeint. Aber davon geht der Sandstein kaputt.

Am Kreuz an der großen Brücke ist die Schrift nicht mehr lesbar. Hat viel-leicht jemand ein Foto, auf dem die Schrift noch erkennbar ist? Auch an den anderen der hier gezeugten Kreuzen platzt der Stein ab, die wunderbaren Verzierungen und Profile sind durchweg beschädigt. Alle diese Kreuze müssen dringend renoviert werden. Aber das ist eine kostspielige Sache.

Der Heimat- und Kulturverein Heckendalheim eröffnet deshalb ein Spendenkonto, das zweckgebunden für die Renovierung der Kreuze verwendet werden soll.

Die Kontonummer ist 58065102 bei der VR Bank Saarpfalz (BLZ 59491300).

St. Martin

dieses Jahr am Freitag.

Dalemer Kerb

auf dem Dorfplatz und in Beggasch.

OGV – Sommerfest

Obst- und Gartenbauverein, im Lehrgarten am Friedhof

Sportfest – SVH

Samstag 15:00 Uhr – Turnier „Ein Dorf spielt Fussball“

Sonntag ab 10:00 Uhr Schafkopfturnier
ab 12:00 Uhr Mittagessen
13:15 Uhr Pokalspiel gegen Niederwürzbach, 15:00 Uhr erste Mannschaft
17:00 Uhr Tanz der Garden

Neues Kreuz am Heckenplatz

Am 23. Juni haben wir das Kreuz am Heckenplatz erneuert. Das neue Kreuz ist aus massivem Eichenholz, auch der Korpus wurde neu gestrichen und mit selbstgeschmiedeten Nägeln wieder befestigt.Neues Kreuz am Heckenplatz

Fest der Freundschaft

Seit 1970 besteht die Partnerschaft mit Saône. Das 40-jährige Jubiläum wird vom 17. bis zum 19. September gefeiert.

Links

Plakat - Fest der Freundschaft - Fête de l'amitié

Fest der Freundschaft

Seit vierzig Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Heckendalheim und Saône in Frankreich. Sie geht zurück auf das persönliche Engagement des damaligen Bürgermeisters Prof. Dr. Hubert Rohde und des damaligen Bürgermeisters von Saône Dr. Lischka.
Nachdem schon seit mehreren Jahren Kontakte zwischen beiden Orten bestanden, wurde die Partnerschaft in einem Festakt am 24. 11 1970 offiziell begründet. Damit ist diese Partnerschaft eine der ältesten und ununterbrochen anhaltenden im Saarland.
Besonders geprägt war die Partnerschaft durch enge Bindungen mehrerer Familien in beiden Orten. Solche persönlichen Freundschaften wurden immer wieder intensiv und teilweise schon Generationen übergreifend gepflegt. Als man in der Vorbereitung der diesjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten davon ausging, dass vielleicht einige dieser Familienbindungen im Laufe der Zeit verflacht oder gar eingeschlafen wären, war man überrascht, dass die meisten unserer Besucher wieder die Unterkunft in Privatquartieren suchten, und dass viele Heckendalheimer selbstverständlich nach „ihren Saônern“ fragten.
Es gab über lange Jahre eine Schulpartnerschaft zwischen den Grundschulen beider Orte, viele Heckendalheimer Kinder haben beim Austausch mit den Schülern aus Saône Französisch gelernt. Auch mit der Ommersheimer Grund- und Hauptschule, zu deren Einzugsbereich Heckendalheim gehörte, pflegte über viele Jahre einen intensiven Kontakt zu einer passenden Schule in Saône. Die Schulpartnerschaften bestehen heute nicht mehr, weil es die entsprechenden Schulen bei uns nicht mehr gibt.
Auch mehrere Vereine haben die Verbindung innerhalb der Partnerschaft gepflegt, es gab Sportbegegnungen, gemeinsames Chorsingen, gegenseitigen Besuch der Feuerwehren und vieler anderer Gruppen.
Die Partnerschaft zwischen Heckendalheim und Saône hat sich über vier Jahrzehnte, in vielen Bereichen und für viele Menschen auf beiden Seiten der Grenze bewährt.
Aber eine Partnerschaft muss gepflegt und immer wieder neu belebt werden. Diesem Zweck dient das Fest der Freundschaft zum 40jährigen Jubiläum im September.
Die französischen Gäste werden am 17. September gegen 18.00 Uhr, anschließend werden die Quartiere verteilt. Den ersten Abend verbringen die Gäste in den Familien der Gastgeber.
Am Samstag, 18. September findet um 14.00 Uhr der offizielle Festakt zum 40jährigen Jubiläum statt. Neben den Gästen aus Saône und den Heckendalheimer Bürgern sind zu dem Festakt zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Öffentlichkeit eingeladen. Einige Leute, die sich im Verlauf der vierzig Jahre um die Partnerschaft besonders verdient gemacht haben, sollen geehrt werden. Dies trifft in erster Linie auf Prof. Dr. Rohde zu, der auch die Schirmherrschaft des Festes übernommen hat. Die Veranstaltung wird umrahmt von musikalischen Darbietungen und alle Reden sollen inhaltlich auf Französisch übersetzt werden.
Für den Samstagnachmittag nach dem Festakt und den ganzen Sonntag, haben sich die Heckendalheimer Vereine gemeinsam ein besonderes Fest ausgedacht. Unter dem Titel „Heckendalheim zeigt sich“ werden in dezentraler Form verschiedene Attraktionen zum Besuch angeboten: eine Fotoausstellung über die Geschichte der Partnerschaft, eine Dokumentation der Heckendalheimer Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der französischen Zeit unter Napoleon, drei Ausstellungen Heckendalheimer Künstler (Malerei und Radierungen), Kunsthandwerk, Vorführung alter Heckendalheimer Filme, ein kleines Theaterstück in Mundart mit französischem Begleittext, Kinderunterhaltung, eine kleine Dokumentation über den Jakobsweg, der durch Heckendalheim führt und anderes mehr.
Alle Ausstellungen und Dokumentationen werden zweisprachig beschriftet und erklärt. Mehrere Dolmetscher werden als solche gekennzeichnet sein und sich zum Übersetzen zur Verfügung stellen. Eine Festschrift, die das ganze Fest erläutert, beschreibt und erklärt, wird auch zweisprachig gestaltet. Selbstverständlich gibt auch ein gutes Angebot an Essen und Trinken.
Das Fest soll ein etwas anderes Dorffest werden, bei dem nicht nur kulinarische Angebote gemacht werden, sondern auch kulturelle Schwerpunkte der verschiedensten Art gesetzt werden, bei dem sich Heckendalheim von seiner besten und vielleicht auch etwas überraschenden Seite zeigt. Und dieses Fest wollen die Heckendalheimer zusammen mit ihren Gästen aus Saône und den Gästen aus der Umgebung feiern.
Ein echtes Fest der Freundschaft!

Flohmarkt in Heckendalheim

Am 15. Mai organisiert der Kindergarten Löwenzahn einen Flohmarkt vor dem Dorfgemeinschaftshaus Heckendalheim. Der Verkauf ist von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr geplant. Tischreservierung unter 06803-1633, Standgebühr 5,- €

Präsentation des geplanten Premiumwanderweges

Am 17. April wurde der geplante Premiumwanderweg der Öffentlichkeit vorgestellt. Eingeladen waren Gemeindevertreter, Vertreter der Saarpfalz-Touristik, Vertreter des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau und natürlich alle Bürger der Gemeinde.
Unser Vorsitzender Peter Stolz stellte die Strecke vor und dann ging es mit 22 Interessenten und  Kaiserwetter über ausgewählte Teilstrecken des geplanten Wanderweges. Seht selbst:

2010-04 Premiumwanderweg - Vorstellung

2010-04 Premiumwanderweg - Unterwegs2010-04 Premiumwanderweg - Wiesental

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén